News

Stimmungsvoller „Tag der Frau“ am 8. März in den Stierenstallungen

Aufmüpfig, angepasst oder weise? Oder alles zusammen?

120 Frauen und 10 Männer nehmen am 8. März 2016 trotz bitterkaltem Wetter die Einladung in die Stierenmarkthalle an.

Diesmal stehen „Die neuen alten Frauen“ im Mittelpunkt - die Generation, welche andere als die bisher gängigen Lebensentwürfe gewagt hat, eigenständig und selbstbewusst sich laufend neu „erfindet“. Und die durch ihren Mut zur Umsetzung den Weg jüngeren Frauen geebnet haben.

Regierungsrätin Manuela Weichelt-Picard weist als Auftakt auf die Wichtigkeit hin, dass Frauen in die politischen Gremien gewählt werden und auch in der Wirtschaft Schlüsselpositionen einnehmen.

 

Was wollen die „neuen alten Frauen“? Beginnt mit dem Rentenalter ein neues Leben – was für eines? Fünf „neue alte wilde“ Zuger Frauen erzählen aus ihren Leben und diskutieren darüber, was ihnen heute wichtig ist: Co-Präsidentin Verein KISS Zug und Marketing-Fachfrau Susanna Fassbind (Moderation), Edith Hotz, Rechtsanwältin, Präsidentin Stiftung Talentia Zug, Brigitte Moser, Schmuck-Künstlerin, Ruth Odermatt, frühere Leiterin Schulungscenter und Politikerin, heute Mitarbeiterin im Brocki Zug und Buchhändlerin Johanna Häussler, welche in bühnenreifem Hochdeutsch auch noch Texte aus den beiden Büchern „Die neuen alten Frauen“ und „Chancen nach sechzig“ liest.

 

Musikalische Volksmusik-Intermezzi des jung gebliebenen FUGO-Quartetts – die älteste Musikerin ist schon über 80! – geben dem Abend ein überaus stimmungsvolles Gepräge. Eine Besucherin bringt es in einem Mail so treffend zum Ausdruck: „Wir wären wirklich gerne noch ein bisschen länger geblieben, um Austausch zu pflegen und die Gastronomie der Zuger Bäuerinnen noch etwas mehr auszukosten. Es ist Ihnen als Hauptveranstalterin gelungen, das Podium mit sehr interessanten Zuger Frauen zu besetzen, und Susanna Fassbind als Moderatorin ist zur Höchstform aufgelaufen. Die lebhafte, ernste und trotzdem witzige Diskussion und die gewährten Einblicke in das Leben dieser unterschiedlichen Frauen haben uns beeindruckt. Zusammen mit der musikalischen Umrahmung war das ein wirklich bereichernder Abend. Grosses Kompliment!“

 

Mit-Veranstalterinnen: Verein KISS Zug, Zuger Bäuerinnen, Buchhandlung zur Schmidgasse.